Skip to content

Sockelleisten auf Gehrung schneiden und anbringen

Rund um das geschliffene und geölte Parkett wollte ich eine Massivholz-Sockelleiste anbringen. Und dabei bloß keine dieser Kunststoffecken verwenden, die ebenso praktisch wie unschön sind. Also selbst sägen …

Mir hat dabei eine ziemlich billige Gehrungssäge ganz ordentliche Dienste geleistet. Es kommt nämlich in Anbetracht der meistens doch ziemlich krummen Wände überhaupt nicht auf hundertprozentige Präzision an – im Gegenteil, ein wenig Improvision ist gefragt.

Darum nagele ich den letzten Meter der bereits im Eck befindlichen (hier linken) Leiste auch zunächst noch gar nicht fest an, sondern schneide zuerst die Gehrung der sich anschließenden (hier rechten) Leiste und probiere mal, wie das so passt. Man kann dann die beiden aufeinander zu stoßenden Enden noch ein wenig passend drücken, schieben und zwingen. Meistens jedenfalls. Sonst muss man den Gehrungsschnitt an der rechten Leiste eben noch etwas anpassen. Erst wenn die Gehrung ansehnlich sitzt, kürze ich die rechte Leiste auf Länge und bringe sie fest an. Dann schlage ich auch die letzten Nägel der linken Leiste ein.

Zur Verzweiflung können einen allerdings solche Außenecken bringen. Vier Innenecken sind schneller sauber realisiert als eine Außenecke. Da klaffen die Gehrungen nämlich so gerne auseinander. Das sieht dann so gespalten aus wie der Huf einer Ziege. Irgendwo hatte ich von einem Trick gelesen: Den Winkel der Schnitte von vornherein so wählen, dass die Gehrung vorne (zum Raum hin) press sitzt und zugleich an der Wand ein wenig Spiel hat. Es funktioniert – und den Rest erledigt ein wenig Reparaturwachs in passender Farbe. Ärgerlich nur, dass mir im Eifer des Gefechts durch einen unachtsam nah an der Wandkante platzierten Nagel ein Stück vom Putz abgeplatzt ist. Aber das kriege ich auch wieder hin.

One Comment

  1. baumove wrote:

    Sehr gute Erklärung! Hast du einen Neubau oder einen Altbau? Kamst du immer sauber damit aus, wenn du eine Gehrung geschnitten hattest?

    Mittwoch, November 30, 2011 at 10:03 | Permalink

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *
*
*